Neu

Sicherheitsbeauftragter Grundlehrgang nach §22 SGB VII

[ Arbeitsschutz ]

[ Grundlehrgang ] Erhalten Sie die notwendigen Grundlagen für Ihre Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter im Unternehmen (Seminardauer: 2 Tage)

Die Ausbildung der Sicherheitsbeauftragten ist im SGB VII geregelt. Hierbei wird der Unternehmer dazu verpflichtet, Sicherheitsbeauftragte zu Bestellen sofern im Unternehmen regelmäßig mehr als 20 Beschäftigte anwesend/tätig sind. Wer Personen für das Ehrenamt des Sicherheitsbeauftragten beauftragen möchte, muss diese ordnungsgemäß ausbilden lassen. Zudem ist eine wiederkehrende Fortbildung notwendig.

Die exakte Anzahl der notwendigen Sicherheitsbeauftragten im Unternehmen ergibt sich aus der DGUV Vorschrift 1 §20. Hierbei wird auf 5 Grundsätzliche Parameter verwiesen

Räumliche Nähe | Zeitliche Nähe | Fachliche Nähe | Anzahl der Beschäftigten | Unfallzahlen und Gesundheitsgefahren

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Grundpflichten und Funktionsbereiche im Arbeitsschutz
  • Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten nach SGB VII sowie DGUV
  • Gefährdungen am Arbeitsplatz erkennen und Arbeitsplätze gestalten
  • Unfällarten erkennen, Unfallursachen finden und Unfallmeldungen erstellen
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Betriebliche Erste-Hilfe

Leistungsumfang:

  • Teilnehmerunterlagen in digitaler Form (Inklusive)
  • Reichhaltige Verpflegung über den gesamten Zeitraum (Inklusive)
  • Qualifizierte Teilnahmebescheinigung (Inklusive)

Zielgruppe

  • Zukünftige Sicherheitsbeauftragte
  • Betriebsräte
  • Mitarbeiter unterschiedlichster Bereiche

Hinweis: Um eventuelle Interessenskonflikte zu vermeiden sollten Sicherheitsbauftragte keine Vorgesetzten sein

Termine

  • 10.02.2020 - 11.02.2020
  • 11.05.2020 - 12.05.2020
  • 05.11.2020 - 06.11.2020

Teilnahmegebühren

Standard 595 €

Alle Preise zzgl. 19% MwSt.

zur Anmeldung