Grundlagen Revision ISO 50001

[ Energiemanagement, ISO 50001, Managementsysteme ]

[ Fortbildung ] Die Revision der ISO 50001 betrifft alle Unternehmen, die nach DIN ISO 50001:2011 zertifiziert sind oder sich zertifizieren lassen wollen. Mit der finalen Version wird noch im Jahr 2018 gerechnet. Grundlagenlehrgang (1 Tag)

Termin erst wieder in 2019

Die Umstellung von der alten auf die neue Norm hat in den folgenden drei Jahren nach in Kraft treten der Revision (internationale Fassung) zu erfolgen.

Eine wesentliche Änderung in der neuen ISO 50001 ist die Anpassung der Norm an die „High Level Structure“ (HLS). Seit 2012 ist die HLS ist eine Vorgabe durch die Internationale Normenorganisation ISO für die Entwicklung aller Managementsysteme. Dadurch wird die Kompatibilität von mehreren Managementsystemen wie ISO 9001 für Qualitäts- oder ISO 14001 für Umweltmanagement sichergestellt.

Weitere Änderungen der ISO 50001 sind unter anderem:

  • Sprachliche und strukturelle Präzisierung,
  • Analyse von externen und internen Einflüsse sowie interessierter Parteien (Chancen und Risiken),
  • Verstärkung der Verantwortung des Top-Managements.

Viele bereits vorhandene Anforderungen der ISO 50001:2011 werden mit der revidierten Fassung konkretisiert. Dies betrifft u.a. die Anforderungen an die energetische Bewertung, an die Energieleistungskennzahlen (EnPI) und an die energetische Ausgangsbasis (EnB). Eine Normalisierung durch variable und statische Einflussfaktoren bzgl. der EnPI wird vertieft dargestellt. Außerdem wird ein Plan zur Energiedatenerfassung gefordert.

In den Anmerkungen der revidierten ISO 50001 wird auf die Normen ISO 50006 (Messung der energiebezogenen Leistung unter Nutzung von energetischen Ausgangsbasen (EnB) und Energieleistungskennzahlen (EnPI)) und ISO 50015 (Messung und Verifizierung der energiebezogenen Leistung von Organisationen) hingewiesen.

Durch die Anforderungen der ISO 50003:2016 an Auditoren im Rahmen der externen Überprüfung ist der Nachweis der Verbesserung der energiebezogenen Leistung zu erbringen.

Anhand des aktuellen Entwurfs der ISO 50001 (FDIS 2018) werden die anstehenden Änderungen der neuen Zertifizierungsnorm vermittelt sowie auf weitere Normen der ISO 50000er Familie eingegangen und Fragen beantwortet.

Inhalt

  • Wesentliche Änderungen anhand des FDIS ISO 50001:2018
  • Synergien und Unterschiede im HLS-Kontext, Integration in bestehende Systeme, Stakeholder Analyse (interessierte Parteien), Umgang mit Chancen und Risiken
  • Analyse und Bewertung der energiebezogenen Leistung durch ein systematisches Vorgehen innerhalb der energetischen Bewertung und einem Exkurs zu den Normen ISO 50006 und ISO 50015
  • Nachweis der Verbesserung der energiebezogenen Leistung aus Sicht des Auditors

Zielgruppe

Energiebeauftragte, Mitglieder des Energieteams, Energieberater, technische Verantwortliche

Leistungsumfang

  • Teilnehmerunterlagen in digitaler Form (Inklusive)
  • Reichhaltige Verpflegung über den gesamten Zeitraum (Inklusive)
  • Qualifizierte Teilnahmebescheinigung (Inklusive)

Termine

  • 31.12.2018

Teilnahmegebühren

Standard 0 €

Alle Preise zzgl. 19% MwSt.

zur Anmeldung