Abfallverbringung und Notifizierungsverfahren

[ Abfallbeauftragte, Abfallrecht, EfbV ]

[ Fortbildung ] Entsorgungsfachbetriebe-Fortbildung: Behördlich anerkannt gemäß § 11 EfbV und §§ 4 und 5 AbfAEV sowie für betriebliche Abfallbeauftragte gemäß §§ 59 und 60 KrWG

Seit mehreren Jahren ist die Zertifizierung von Händlern und Maklern zum Entsorgungsfachbetrieb möglich. Dieses Instrument bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Zuverlässigkeit mit dem Zertifikat nach außen darzustellen. Händler und Makler von gefährlichen Abfällen sind außerdem durch diese Zertifizierung von ihrer Verpflichtung zur Erlaubnis gemäß § 54 KrWG befreit.

Neben dem KrWG wird das Anzeige- und Erlaubnisverfahren u. a. für Händler und Makler durch die neue Anzeige- und Erlaubnisverordnung - AbfAEV - konkretisiert.

In diesem Seminar informieren wir Sie zudem über die Anforderungen an die Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb, über die aktuellen Regelungen bei der grenzüberschreitenden Abfallverbringung und über Neuerungen im Abfall-, Gefahrgut- und Haftungsrecht.

Inhalte:

  • Anforderung an die Zertifizierung von Händlern und Maklern zum Entsorgungsfachbetrieb
  • Regelungen aus dem KrWG und der AbfAEV
  • Rechtliche Grundlagen der Abfallverbringung
  • Überblick zu abfallrechtlichen Neuerungen
  • Zivilrechtliche Haftung
  • Gefahrgutrecht

Zielgruppe:

Betriebsleiter und Führungspersonal von Transport- und Entsorgungsunternehmen, verantwortliche Personen gemäß EfbV/AbfAEV und Abfallbeauftragte. 

Abfallhändler und Makler, die grenzüberschreitend Abfälle verbringen.

Termine

  • 27.04.2017 - 28.04.2017

Teilnahmegebühren

Standard 545 €
Ermäßigt * 495 €

Alle Preise zzgl. 19% MwSt.
* Mitglied bvse / EdDE oder bregau zertifizierte Efb

zur Anmeldung