Ressourcen- und Energieeffizienz

Lebenszyklusbetrachtungen und Prozessoptimierung

Das Thema der Ressourceneffizienz ist in den letzten Jahren verstärkt in das öffentliche Bewusstsein vorgedrungen. Der weltweit kontinuierlich steigende Ressourcenverbrauch hat dazu geführt, dass unsere Art zu leben nicht mehr nachhaltig ist. Wenn wir nicht anfangen, bewusster und schonender mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen, werden wir uns auf Dauer die Grundlage unseres Wohlstandes selbst entziehen.

Durch eine zunehmende Verknappung von Ressourcen auf der einen und Spekulationen auf der anderen Seite ist der Preis für viele Rohstoffe in den letzten Jahren merklich gestiegen. Dass das Thema Ressourceneffizienz für die Wirtschaft zunehmend wichtiger wird, hat auch die Bundesregierung erkannt und mit "ProgRess" ein großangelegtes Programm zur Steigerung der Ressourceneffizienz deutscher Unternehmen ins Leben gerufen.


Lebenszyklusbetrachtungen

Die Einbeziehung des gesamten Lebensweges eines Produkts in die Betrachtung erlaubt es die Umweltauswirkungen / Kosten zu bewerten, ohne dass es dabei zu Problemverschiebungen zwischen den einzelnen Lebensphasen kommt. Um eine Aussage über den ökologischen Vor- oder Nachteil eines Produkts, Produktionsverfahrens oder ähnlichem treffen zu können, müssen deshalb alle Lebensphasen in die Betrachtung mit aufgenommen werden.

Alle Dienstleistungen:

Ökobilanzen

Bei Ökobilanzen werden sämtliche relevanten Umwelteinflüsse eines Produkts/ einer Dienstleistung über den gesamten Lebensweg erfasst und ausgewertet. Die Auswertung erfolgt anhand verschiedener Wirkungskategorien, wie z.B. Treibhauseffekt oder Versauerung. Die Erstellung der Ökobilanz erfolgt in Übereinstimmung mit den Normen DIN EN ISO 14040 und DIN EN ISO 14044.

Ökobilanzen (PDF-Datei)

Produkt Carbon Footprint

Siehe: Klimaschutz / Erneuerbare Energien


Prozessoptimierung

Im verarbeitenden Gewerbe machen Material- und Energiekosten häufig einen Großteil der Gesamtkosten aus. Dabei finden sich gerade in diesem Bereich häufig noch lohnende Einsparpotentiale, da sich die Optimierungsanstrengungen der letzten Jahre häufig auf den Faktor „Personal“ beschränkt haben.

Ein effizienterer Umgang mit Rohstoffen und Energie bietet nicht nur finanzielle Einsparmöglichkeiten und kann damit dazu beitragen die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, sondern dient gleichzeitig auch als Risikominimierung gegenüber Preisschwankungen und gesetzlichen Auflagen. Die bregau bietet verschiede Methoden, um sich ganz Ihren Bedürfnissen anpassen zu können.

Alle Dienstleistungen:

Materialeffizienz

Materialkosten stellen im produzierenden Gewerbe in der Regel den mit Abstand größten Kostenblock dar – noch vor den Personalkosten. Ein effizienter Umgang mit Rohstoffen und Materialien ist daher ein guter Ansatzpunkt, um die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit gerade der mittelständischen Unternehmen zu erhöhen und langfristig zu sichern. Im Rahmen des Förderprogramms „go-effizient“ analysiert die bregau als autorisiertes Beratungsunternehmen den gesamten Produktionsprozess vom Auftrag bis zur Auslieferung, um Materialverluste bei Produkten und in der Produktion aufzuspüren, sowie konkrete Maßnahmen zur Verringerung des Rohstoff- und Materialeinsatzes sowie Recyclingaktivitäten vorzuschlagen.

Ressourceneffizienz / Nachhaltigkeit (PDF-Datei)

Energieeffizienz

Wir bieten Ihnen als Klein- und Mittelunternehmen Energieeffizienzberatungen im Rahmen des Sonderfonds der KfW an. Dabei erfassen wir je nach beantragtem Beratungspaket (Initial- und/oder Detailberatung nach KfW) Ihre Energiedaten und werten diese aus. Sie bekommen anschließend eine Schwachstellenanalyse und Vorschläge zur Erschließung von Energiesparzielen und im Rahmen der Detailberatung darüber hinaus eine Kosten-Nutzen-Analyse und eine technische Konkretisierung der Maßnahmen.

Energieeffizienz (PDF-Datei)

Alternatives System- / Energieaudit-Einführung

Ein alternatives System nach der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) / Energieaudit (DIN EN 16247-1) beinhaltet die systematische Inspektion und Analyse der Energienutzung und des Energieverbrauchs. Dies dient dazu, Energieflüsse und das Potenzial für Energieeffizienzverbesserungen zu identifizieren.

Für kleine und mittelständische Unternehmen können durch ein alternatives System / Energieaudit Entlastungen nach dem Stromsteuer- und Energiesteuergesetz beantragt werden. Falls Sie auch im Jahr 2014 von der Strom-, Energiesteuerentlastung profitieren wollen und bisher noch über kein alternatives System / Energieaudit verfügen, übernimmt die bregau olt gerne die Einführung für Sie.

Alternatives System- / Energieaudit-Testierung

Die Testierung eines alternativen Systems nach der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) / Energieaudits nach DIN EN 16247-1 dient als Nachweis, dass ein Unternehmen die Anforderungen nach der SpaEfV bzw. der DIN EN 16247-1 erfüllt.

Falls Sie auch im Jahr 2014 von der Strom-, Energiesteuerentlastung profitieren wollen und bisher noch über kein alternatives System / Energieaudit verfügen, übernimmt die bregau zert gerne die Testierung noch in 2014 für Sie. Die bregau zert ist nach dem Umweltauditgesetz als Umweltgutachterorganisation berechtigt, ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 zu zertifizieren und erfüllt damit auch die Voraussetzung, das alternative System nach SpaEfV / Energieaudit nach DIN EN 16247-1 zu testieren.

Copyright © 2017 · bregau GmbH & Co. KG
bregau bei Google bregau bei Xing